Familienzentrum - Kita Alsternest

 

logo_fz_rgb

Heilpädagogischer Bereich

In unserer Einrichtung gibt es 16 Plätze für Kinder mit Handicap oder einem besonderen Förderbedarf. In allen vier Gruppenunserer Einrichtung spielen und lernen Kinder mit und ohne besonderen Förderbedarf gemeinsam.

 

Integration und Heilpädagogik im “Alsternest”

Die Integration von Kindern mit besonderem Förderbedarf ist für uns seit über 20 Jahren eine Selbstverständlichkeit.

Kinder aus dem gesamten Altkreis Warburg und auch dem Raum Beverungen besuchen unsere heilpädagogisch integrative Kita.

Im gemeinsamen Miteinander können die Kinder spielerisch in der Gemeinschaft kindliche Erfahrungen sammeln und ihre Umwelt entdecken.

Erfahrene Heilpädagoginnen unterstützen die tägliche Arbeit und leiten gemeinsam mit den weiteren Erziehern, Erzieherinnen und Fachkräften die individuelle Förderung eines jeden Kindes an.

Durch ein ausgewogenes Angebot von Übungseinheiten unter Berücksichtigung individuell verschiedener Möglichkeiten, werden bei den Kindern neue Kenntnisse, Fähigkeiten und sinnvolle Verhaltensweisen geweckt, entwickelt und gefestigt.

Die Heilpädagogik orientiert sich an den Stärken, Wünschen und Bedürfnissen der Kinder und umfasst ein facettenreiches Spektrum an ganzheitlichen Hilfsmöglichkeiten.

Heilpädagogische Maßnahmen finden entsprechend ihrer Zielsetzung in Form von Einzel- bzw. Kleingruppenförderung im Alltag statt.

 

Mein Kind benötigt Therapien!

In unserer Einrichtung arbeiten mehrere Therapeuten aus umliegenden Praxen auf Rezept. Die Therapieeinheiten finden während der Kitazeit in der Einrichtung statt.

  • Logopädie
  • Ergotherapie
  • Motopädie
  • Physiotherapie
  • Frühförderung Sehen
  • Frühförderung Hören

Das umfasst der heilpädagogische Bereich:

  • Ganzheitliche heilpädagogische Förderung durch speziell ausgebildetes Personal
  • Therapien während der Kitazeit
  • Individuelle Wassergewöhnung in den Wintermonaten
  • 2- mal Wöchentlich Psychomotorik
  • Verschiedene Hilfsmittel z.B.
    • eine höhenverstellbare Wickelkommode
    • einen Lifter
    • entsprechendes Therapiematerial
    • barrierefrei
    • angepasstes Mobiliar
    • Therapiestühle

Elternarbeit

Dadurch, dass die Eltern nicht täglich in der Einrichtung vor Ort sind, findet ein täglicher Austausch über ein Mitteilungsheft der Kinder oder auch durch Telefonate und regelmäßig stattfindende Elterngespräche statt, diese unterstützen die Zusammenarbeit von Eltern und Kita.